Home

Impressum

Wintertri-Seminar Davos 2008

Wintertriathlon 2009
 - Online-Anmeldung
 - Zeitplan&Grafik
 - Partnerhotels
 - Aktuelle Informationen
 - Presse
 - Impressionen
 - Wetter
 - Webcam/Schneebericht
 - Ergebnisse DM 2006
 - Ergebnisse DM 2008
 - Ergebnisse DM 2007
 - Ergebnisse DT 2009
 - News

Kontakt

Wir uber uns

Helden 2007/Benfiz

Tipps von Oli P.

Deutschlandtour 2005

Bike Reisen

News

Bike Angebote

Öffnungszeiten

Bike & Skiverleih / Rent

Janik Presser

Archiv


 Suche
 


 

 

Wintertriathlon: Deutsche Meister auch Deutschland Trophy-Sieger

                 

Fotoservice:

  

René Hördemann und Jutta Schubert haben die Deutschland Trophy im Wintertriathlon in Oberstaufen gewonnen. Während sich Hördemann lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Südtiroler Oswald Weißenhorn liefert und erst auf den letzten Metern in der Skatingspur den Sieg perfekt machte, siegte Schubert im Frauenrennen vor heimischer Kulisse mit großem Vorsprung.
Oberstaufen 01. Februar 2009

Ergebnisse Wintertriathlon Oberstaufen 01.02.2009

http://www.abavent.com/abavent2/ergebnisdienst/wintertriathlon2009/ergebnisse.php

 

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren der Winterdreikampf im Oberallgäuer Kurort buchstäblich auf den letzten Schneerestenund Kunstschnee stattfinden musste, gab es diesmal besteWintertriathlon-Bedingungen für die Teilnehmer. Das Kalzhofener Wettkampfgeländepräsentierte sich mit einer festen Altschneedecke, die es ermöglichte, denLaufpart komplett auf Schnee auszutragen. Trotz dieser guten Rahmenbedingungenstanden im Eliterennen über 5 km Laufen, 12 km Mountainbike und 8 km Skilanglaufaber nur gut 60 Teilnehmer an der Startlinie.

GER gegen ITA
Umso erfreulich war es daher, dass 14 Tage vor der Wintertriathlon-WM im österreichischen Gaishorn am See zumindest die besten italienischen Wintertriathleten zum Formtest ins Allgäu reisten. Deren Bester, Oswald Weißenhorn war es auch, der dem Deutschen Meister René Hördemann einen packendenZweikampf lieferte. Nach dem Lauf auf der tückischen Schneeunterlage, woWeißenhorns Teamkollege Thomas Niederegger die Tagesbestzeit vorlegte, führteder Südtiroler mit wenigen Sekunden vor Hördemann. Der Baunataler reagiertesofort und schloss schon in der ersten von vier Radrunden am Anstieg zuWeißenhorn auf.

Taktieren im Schnee
Auf die Skier nahm Hördemann dann sogar ein paar Sekunden Vorsprung mit, die er jedoch nicht ernsthaft verteidigte. Vielmehr sollte es ein gegenseitige Belauern auf denschmalen Skatinglatten werden. Erst in der letzten der drei Runden setzte sichHördemann (Siegerzeit 59:20 min.) mit einem kraftvollen Zwischensprint vonseinem Kontrahenten ab. „Das Langlaufen war heute sehr taktisch. Ich habe denWeißenhorn herankommen lassen, habe mir gedacht, mal sehen wie der drauf ist.Dann habe ich schon ganz früh beschlossen, am letzten leichten Anstieg 500 Metervor dem Ziel zu attackieren, und das hat dann auch geklappt“, verriet der Sieger nach dem Rennen sein Erfolgsrezept. Weißenhorn folge vier Sekunden später(59:24). Dritter wurde der Allgäuer Andreas Sterzinger (1:00:50) der in derRegion zu den besten Langstreckenläufern zählt.

Völlig unspektakulärdagegen die Entscheidung bei den Frauen. Die DM-Siegerin Jutta Schubert (RSClogwin Kempten), die sich erst in den Tagen vor der DM in Freudenstadt MitteJanuar für eine Fortsetzung ihrer Karriere als Wintertriathletin entschied, warvom Start weg klar in Front uns gewann in 1:09:36 Std. mit sechs MinutenVorsprung vor Rahel Kömpf vom ENCW Team TSV Calw. Knapp eine Minute dahinterfolgte die Bad Endorferin Gabi Schmid auf Rang drei.

Ungerman auf Rang sechs
Im zeitgleich mit dem Einzelrennen gestarteten Staffelrennenunterzog sich Daniel Unger einem Test seiner Laufform. Der ITU-Weltmeister von2007 musste sich nur dem Laufspezialisten Stefan Stahl geschlagen geben undbelegte mit der Staffel seines Ausrüsters 2XU Platz sechs.




 

 

   

 

 

 

 Video Clips vom Wintertriathlon

Deutschland Trophy Wintertriathlon

 

Laufen, Biken, Skilanglauf: Am 1. Februar 2009 finden in Oberstaufen die traditionellen Wettkämpfe im Wintertriathlon statt

 

 

Oberstaufen, 19. Januar 2009 -  Bald ist es soweit: Am 1. Februar 2009 findet in der bekannten Allgäuer Wintersportgemeinde Oberstaufen die Deutschland Trophy Wintertriathlon statt. Bei der ältesten Veranstaltung dieser Art in Deutschland wird es neben den Elite-Wettkämpfen ein Jedermann-Rennen, eine Firmenstaffel und ein Benefiz-Staffelrennen geben. Triathlon-Weltmeister Daniel Unger hat sein Kommen angekündigt.

 

Elite-Rennen zur Deutschland Trophy

Bei den Eliterennen der Damen und Herren werden über die Distanzen von sechs Kilometer Laufen, zwölf Kilometer Mountainbike und acht Kilometer Skilanglauf die Trophy-Titel vergeben. 2008 siegte bei den Männern Florian Holzinger vor Maik Petzold und bei den Damen Sigrid Mutscheller vor Anke Kullmann.

 

Jedermann-Rennen

Wen diese Distanzen abschrecken, der kann sich beim Jedermann-Rennen anmelden. Bei den verkürzten Streckenlängen (drei, acht und vier Kilometer) sind vor allem Hobbyathleten, Triathloneinsteiger und jugendliche Teilnehmer gefragt, die sich dem winterlichen Dreikampf im Schnee stellen wollen.

 

Gesucht: die schnellste Firma des Allgäus

Sehr beliebt bei Teilnehmern und Zuschauern sind die Staffelrennen, bei denen jeder Starter eine der Disziplinen absolviert. Auch 2009 wird hier die schnellste Betriebsmannschaft gesucht. Vorraussetzung: Alle drei Starter arbeiten beim gleichen Unternehmen. Im letzten Jahr stellte das Kemptener Wasserwirtschaftsamt das Siegerteam.

 

Benefizstaffel zu Gunsten behinderter Kinder

Die teilnehmenden Firmenstaffeln können zudem in der Kategorie Benefizstaffel antreten. Für jede teilnehmende Staffel erhalten die Werkstatten für Behinderte in Kempten 50 Euro für die Anschaffung neuer Lerngeräte. „Bei solch einer Veranstaltung sollte immer auch ein wohltätiger Gedanke mit dabei sein“, so Oli Presser, Initiator und Mitveranstalter des Oberstaufener Wintertriathlons und bittet die Allgäuer Unternehmen um rege Teilnahme.

 


Triathlon-Weltmeister Daniel Unger am Start

Auch Triathlon-Weltmeister 2007 und amtierender Deutscher Meister Daniel Unger hat sein Kommen angekündigt. Er wird bei einem der Staffelrennen teilnehmen. Welche Mannschaft er unterstützt, will er noch nicht verraten.

 

Deutsche Meisterschaft für Ärzte und Apotheker

Durch eine Kooperation mit der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Baden-Württemberg wird bei der Veranstaltung zudem die Deutsche Meisterschaft für Ärzte und Apotheker ausgetragen. Wir sind gespannt, wie sich die weißen Kittel im ebenso weißen Element Schnee schlagen werden.

 

Anmeldeschluss ist der 27. Januar

 

Zeitplan:

11.30 Uhr:     Jedermann-Rennen

13.00 Uhr:     Deutschland Trophy Elite-Rennen                

13.00 Uhr:     Staffel-Rennen (inkl. Firmenstaffel)

16.30 Uhr:     Offizielle Siegerehrung im Kurhaus Oberstaufen

 

Veranstalter:

Skiclub Oberstaufen, Abteilung Triathlon, Rainwaldstraße 1, 87534 Oberstaufen

Kontakt: Oli Pressler (Mail: olis.bikeshop@allgaeu.org; Tel.: 08386 961064)

Weitere Informationen: www.wintertriathlon.de

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Archiv:

Wintertriathlon DM :

Für die Elite geht’s um die WM-Quali

In der kommenden Woche (Samstag, 19. Januar 2008) startet mit der Wintertriathlon-DM in Oberstaufen die kurze Saison der Winterdreikämpfer auf deutschem Boden. Für die deutschen Eliteathleten zählt das Rennen im Oberallgäu als Qualifikationskriterium für die WM Ende Februar, die im Rahmen des Coolman am Kniebis bei Freudenstadt ausgetragen wird. Zusätzlich Spannung verspricht das Rematch zwischen den besten deutschen Wintertriathleten um David Roderer, die in Oberstaufen wieder auf den Vorjahressieger Michael Göhner treffen.

Schon vor den Weihnachtsfeiertagen wurde auf dem Wettkampfgelände diesmal genügend Kunstschnee produziert, so dass trotz des seit dieser Woche andauernden milden Föhnwetters die Austragung des Skilanglaufs gesichert ist, gehen die Oberstaufener Organisatoren auf Nummer sicher. Außerdem ist für die kommende Woche wieder kälteres Wetter, mit gelegentlichen Schneefällen am Alpenrand, vorausgesagt.


Maik Petzold hat gemeldet
Wer nach sechs Kilometern Laufen, die bei guten Bedingungen wieder auf Schnee ausgetragen werden, zwölf Kilometern Mountainbike, wobei eine kurze Schneepassage geplant ist und acht Kilometern Langlauf in der Skatingtechnik deutscher Meister wird, ist bei den Herren mehr als offen. Vorjahresieger Michael Göhner (TSG Reutlingen) hat schon früh im Winter an seiner Skatingtechnik gefeilt und dürfte hier sogar noch etwas stärker sein, als bei seinem Sieg im letzten Februar. Aus der Szene der Wintertriathleten ist David Roderer (SC Neubau/Team Schulz) der beständigste Athlet der letzten Jahre und mit seiner Lauf- und Radstärke sicher einer der ersten Verfolger des Ironman-Athleten Göhner. Weitere Anwärter auf die vorderen Plätze sind René Hördemann (KSV Baunatal), Überraschungsdritter im letzten Jahr, und der Routinier Dirk Debertin (Karlsruher Lemminge; 5. 2007). Ebenfalls liebäugelt, nach Aussage des DTU-Beauftragten für den Wintertriathlon Uli Mutscheller, der Bad Tölzer Stefan Frank noch mit einem Start im Allgäu. Auch auf der Startliste steht Maik Petzold. Der Bautzener, im September bei der WM in Hamburg durch sein DNF der Pechvogel im deutschen Team, ist kein Unbekannter im Oberstaufener Schnee. Schon 2003 bei der Weltmeisterschaft war Petzold im Eliterennen am Start, das damals Benjamin Sonntag überlegen gewann.

Mutscheller vorne weg?
Bei den Frauen scheinen die Fronten schon vor dem Rennen geklärt. Sigrid Mutscheller (Team multisportsnetwork) wird auch diesmal wieder als große Favoritin ins Rennen gehen. Erst letzte Woche konnte die fünffache Weltmeisterin beim Saalfeldener Skimarathon über die halbe Distanz von 21,1 Kilometer gewinnen. Außerdem soll ein Start beim Wintertriathlon Weltcup im französischen Valberg (13. Januar) Aufschluss über die Form geben. Dort startet auch die DM-Vorjahreszweite Anke Kullmann (TF Feuerbach) in die Saison. Dritte im Bunde der Favoritinnen wird in diesem Jahr wieder die Westallgäuerin Jutta Schubert (RSC-GAT Kempten) sein, die im letzten Jahr verletzungsbedingt nicht bei ihrem Heimrennen starten konnte.

Neben den Eliterennen und den Staffeln, bei der sich drei Starter die Streckenlängen der Elite teilen, können sich auch die „Jedermänner/-frauen“ wieder auf verkürzten Strecken versuchen. Nähere Informationen über den Wintertriathlon sowie Anmeldeformulare finden Sie unter
www.wintertriathlon.de . Voranmeldungen sind noch bis Dienstag, 15. Januar 2008 möglich.
ufen gesichert.....

 

Die Organisatoren der Triathlonabteilung und die Marktgemeinde Oberstaufen geben die Tage ihr Möglichstes, um die Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon am Sonntag, 04.02. zu sichern.

Bauhofsleiter Toni Spähnle hat sich hat sich mit seinem Team neben der Beschneiiung mit Schneekanonen spezielle Maßnahmen zur Streckenpräparierung einfallen lassen. Zur Zeit wird die Wettkampfloipe an der Kalzhofer Straße mit Schneefräß-Maschinen bearbeitet, um den Teilnehmern am Wochenende eine ausreichende Schneemenge garantieren zu können (s. h. Foto). Meldungen für den Wintertriathlon (Deutsche Meisterschaft, Jedermann- und Staffelrennen) sind noch bis Donnerstag, 01.02.07 unter www.wintertriathlon.de  möglich.

--------------------------

Wintertriathlon in Oberstaufen

mit Int. Deutscher Meisterschaft

am 4. Februar 2007

   

 

Der Wintertriathlon in Oberstaufen lockte in den vergangenen acht Jahren nicht nur Spitzensportler aus Nah und Fern in unsere herrliche Sport- und Ferienregion. Auch viele Hobbysportler und Neueinsteiger stellten sich der Herausforderung, die drei Ausdauersportarten Laufen, Mountainbike und Skilanglauf ohne Unterbrechung ins Ziel zu bringen. Und so mancher Sportler verfiel dabei dieser Leidenschaft und ist seitdem jährlich aufs Neue dabei, wenn es heisst: Wintertriathlon in Oberstaufen.

 

Am 4. Februar 2007 steht die 9. Auflage des Wintertriathlons auf dem Programm. Als älteste Veranstaltung dieser Art in Deutschland werden in Oberstaufen bereits zum 6. Mal die Deutschen Meister(-innen) gekürt. Die Titel werden bei den Eliterennen der Damen und Herren über die Distanzen von 6 Kilometer Laufen, 12 Kilometer Mountainbike und 8 Kilometer Skilanglauf vergeben. Außerdem kämpfen die Ausdauerathleten in Oberstaufen in diesem Jahr um wertvolle Weltcup-Punkte.Wem die Distanzen der Elite zu lange erscheinen, der kann sich auf den verkürzten Streckenlängen von 3 Kilometer Laufen, 8 Kilometer MTB und 4 Kilometer Skilanglauf versuchen. Das „Jedermann-Rennen" soll vor allem die Hobbyathleten ansprechen, die dreifache Faszination in Weiß zu erleben.

 

Für Spannung und großen Anklang bei Teilnehmern und Zuschauern sorgten die Staffelrennen der vergangenen Winter. Sportlichen Ehrgeiz und Kampfgeist  zeigten dabei auch so manche einheimischen Teams und Einzelkämpfer, wenn es darum ging, „den Gegner in Schach zu halten“.

Auch in diesem Jahr wird die schnellste Mannschaft eines Betriebes/einer Behörde gesucht. Dabei müssen drei Starter einem Betrieb angehören und jeweils eine Disziplin absolvieren. Die Streckenlängen der Staffeln orientieren sich an denen des Eliterennens.

Sollten die ersehnten Schneefälle bis Anfang Februar einsetzen, werden die Rennen wie vorgesehen auf dem Wettkampfgelände beim Sporthotel „evivva“ statt finden. Bei Schneemangel wird der Wintertriathlon kurzerhand in einen Duathlon umgewandelt und statt dem abschließenden Skilanglauf werden noch einmal die Laufschuhe geschnürt.

Der Startschuss für die Jedermänner und DM Jugend fällt um 10.30 Uhr, die Staffelrennen folgen um 12 Uhr und ab 14 Uhr kämpfen die Damen und Herren um die Deutschen Meisterschaften. Die Siegerehrung findet um 18 Uhr im Kurhaus Oberstaufen statt.

 

Christian Grath holt

Int.Deutschen Meistertitel im Wintertriathlon

 

Ralph Hagspiel beweist Stärke und wird Deutscher Vizemeister

 

Erfolgreich verteidigen konnte Christian Grath seinen Meistertitel vom vergangenen Jahr. Vor heimischem Publikum feierte der 18-Jährige am vergangenen Samstag seinen zweiten Deutschen Meistertitel im Wintertriathlon.

 

Pünktlich um 10.30 Uhr wurden die 30 Jugendlichen gemeinsam mit den „Jedermännern“ auf die verkürzten Distanzen (3 km Laufen, 6 km Mountainbiken,
4 km Langlaufen) geschickt. Christian Grath vom ausrichtenden Triathlonverein des SC Oberstaufen hielt sich vom Start weg in der Spitzengruppe. Beim abschließenden Skilanglauf auf der Kalzhofer Loipe konnte er seine derzeitige Topform unter Beweis stellen und setzte sich Meter um Meter von seinen Konkurrenten ab. Auf heimischem Terrain lief er am Ende mit deutlichem Vorsprung als Erster über die Ziellinie und durfte sich bereits zum zweiten Mal über den Deutschen Meistertitel freuen.

 

Ralph Hagspiel vom SC Oberstaufen wurde beim Eliterennen als heißer Kandidat für den deutschen Meistertitel gehandelt. Der Staufner, der seit Jahren zu den besten Langläufern im Allgäu zählt, ging ohne jegliches Lauf- und Radtraining an den Start. Wegen der bereits sehr aufgeweichten Strecke wurden die ersten Laufkilometer kurzerhand auf Teer verlegt, der letzte Kilometer musste auf Schnee gekämpft werden. Wie erwartet äußerst stark, wechselte Hagspiel mit den Schnellsten auf die Radstrecke. Auf der dritten von vier Radrunden musste er jedoch die Ersten ziehen lassen und konnte sich bei seiner Paradedisziplin, dem Skilanglauf, auf einen hervorragenden vierten Gesamtrang vorkämpfen. Das bedeutete auf nationaler Ebene den Deutschen Vizetitel. Gesamtsieger bei den Herren wurde Pavel Brydl aus Tschechien vor David Roderer vom SC Neubau, der gleichzeitig Deutscher Meister wurde. Dritter wurde der Tscheche Jiri Zak.

 

Daniel Hehle, als weiterer „local hero“ angekündigt, konnte wegen Trainingsrückstand nicht ganz den Erwartungen gerecht werden. Die Prüfungen seines Maschinenbaustudiums ließen nicht den gewohnten Trainingsumfang zu. Trotzdem konnte er sich über den dritten Platz in der Altersklasse 20 freuen, im Gesamtklassement landete er auf Rang 17 (DM Rang 12). Pünktlich zur Weltmeisterschaft am 25./26. März 2006 in Norwegen will er sich wieder in Topform präsentieren.

 

Weitere Ergebnisse und ausführlicher Bericht unter www.wintertriathlon.de.

 

 

Wintertriathlon Oberstaufen

der Klassiker in Deutschland

Internationale Deutsche Meisterschaft

in Oberstaufen am 18. Februar 2006

   

Spitzensport und Oberstaufen sind untrennbar miteinander verbunden. In den vergangenen Jahren machte Jan Ullrich mit der Tour de Suisse und der Deutschlandtour in Oberstaufen halt und die jährlich stattfindenden ATP-Tennisturniere haben sich fest etabliert. Im kommenden Februar werden neben Deutschland`s Besten auch die internationale Spitze der Wintertriathleten zu Gast im Oberallgäu sein.

Am 18. Februar 2006 werden in Oberstaufen zum fünften Mal die Sieger der Deutschen Meister/-innen im Wintertriathlon gekürt. In dem Schroth- und Heilbad finden seit 1999 jährlich Wintertriathlon-Rennen statt, somit ist Oberstaufen Ausrichter der ältesten Veranstaltung dieser Art in Deutschland. Bisheriger Höhepunkt war natürlich die ITU-Weltmeisterschaft 2003, als die Athleten der Deutschen Triathlon Union in den Elite-Rennen und Staffeln sechs Medaillen gewinnen konnten

 

 

Int. Deutsche Meisterschaften der Elite und der Altersklassen

 

Sicher nicht minder spannend wird die Neuauflage in 2005, bei der die Athleten über die Distanzen 6 km Laufen, 12 km Mountainbike und 8 km Ski-Langlauf gehen. Viele werden noch an die Schneepiste der WM zurückdenken, die so manchen Athleten auf dem Bike mehr als geplant ins Rutschen brachte - und im nachhinein für gehörigen Diskussionsstoff sorgte. Aus diesem Grund wird die Strecke wie im vergangenen Winter auf befestigtem Untergrund stattfinden. 

 

Deutschland sucht die schnellste Firma bzw. Betrieb im Staffel-Wintertriathlon.Teamgeist & Teamleistung - mit Spaß und Motivation zum gemeinsamen Erfolg!

Im Rahmen der Staffeln wird wie im letzten Jahr eine Wertung für Im Rahmen des Team-Wettbewerbes wird in diesem Jahr die schnellste Deutsche Firma bzw. Betrieb ermittelt , bei der die drei Starter einem Betrieb oder einer Behörde angehören. Jeder Sportler absolviert eine Disziplin. Die Distanzen dieses Rennens orientieren sich an denen des Eliterennens.

 

Jedermann-Rennen für Einsteiger

 

Nicht nur die Elite ist rund um das Sporthotel „evviva!“ - dem Ort des Wettkampfgeschehens - gefragt, sondern auch Breitensportler und Einsteiger haben die Chance, die dreifache Faszination in Weiß zu erleben. Der ausrichtende SC Oberstaufen  bietet auch heuer wieder einen Jedermann-Wettkampf über die verkürzten Distanzen von 3 km Laufen, 8 km Mountainbike und 4 km Langlauf an.


Startgebühren

 

Die Startgelder für die Rennen betragen für die Deutsche Meisterschaft (Elite/Altersklassen) 30 Euro, für die Staffeln 60 Euro und die Einsteiger auf der Kurzstrecke sowie die DM Jugend bezahlen 20 Euro.


 


Der Zeitplan für Samstag, den 18. Februar 2006:

10.30 Uhr: DM Jugend, Jedermann-Wintertriathlon

12.00 Uhr: Staffelmeisterschaften (DM Firmen/Betriebsstaffeln)

14.00 Uhr: Internationale Deutsche Meisterschaft (Damen und Herren)

 

18.00 Uhr: Offizielle Siegerehrung/ Festsaal Steibis/Au

 

 

Die Sieger von Oberstaufen:

 

1999 Paolo Riva (ITA) Sigrid Lang (GER)

2000 Paolo Riva (ITA) Marianne Vlasveld (NED)

2001 Martin Lang (GER) Sigrid Lang (GER)

2002 Benjamin Sonntag (GER) Marianne Vlasveld (NED) 

2003 Benjamin Sonntag (GER) Marianne Vlasveld (NED) 

2004 Thomas Schrenk ( GER) Sigrid Lang ( GER)

2005 Christoph Mauch (CH) Sigrid Lang ( GER

 
Olis Ski- und Bikeshop • Rainwaldstr.1 • 87534 Oberstaufen • Tel. 08386-961064